vielsehn-magazin-konditorei-kummerow-sabrina-timm-foto-manuela-heberer

Die Konditorin, die keinen Kuchen mag

Sabrina Timm liebt Schokolade und fertigt daraus feinstes Gebäck, Pralinen und Trüffel am Kummerower See

Es duftet süß nach frisch Gebackenem. Sabrina Timm muss gerade nochmal zum Backofen, um nach den Tortenböden zu schauen. Die Torte wird am gleichen Abend noch in Berlin erwartet. Für die Konditormeisterin kein Problem. Jeder Handgriff sitzt, eine Standardtorte hat sie fix fertig. Dass alles Handarbeit ist, darauf legt sie Wert. Von Tütenmischungen hält sie gar nichts. Ihr Anspruch als Konditorin ist hoch. Mit nur 24 Jahren hat sie im Mai 2019 – nur wenige Tage nach ihrer erfolgreichen Meisterprüfung – ihr eigenes Unternehmen gegründet.

Paradies für Naschkatzen

Mit bestem Blick auf den Kummerower See fertigt sie seitdem in ihrer Konditorei Kuchen, Torten und Pralinen. Im dazugehörigen Café konnten ihre Gäste diese im letzten Jahr noch direkt genießen. Auch in diesem Sommer, nach den Lockerungen des Lockdowns, kamen viele Gäste. Aber jetzt ist wieder alles ruhig. Nur Samstag und Sonntag bietet Sabrina Timm derzeit einen Außer-Haus-Verkauf an. Den Rest der Woche ist sie damit beschäftigt, Bestellungen abzuarbeiten. „Als im Frühling der Lockdown kam, habe ich mich relativ spontan entschlossen, einen Onlineshop zu eröffnen“, erzählt sie. Darüber verkauft sie nun viele ihrer Köstlichkeiten. Nuss-Herzen, Honig-Trüffel, Marzipan-Pralinen, Baumkuchen, Mandelgebäck – für Naschkatzen ein Paradies.

vielsehn-magazin-konditorei-kummerow-pralinen-trüffel-foto-manuela-heberer
Viele verschiedene Sorten Pralinen und Trüffel hat Konditorin Sabrina Timm im Sortiment. Foto: Manuela Heberer

Wegen Corona zum eigenen Onlineshop

Im Sauerland lernte die aus Nordrhein-Westfalen stammende junge Frau ihr Handwerk in einer renommierten Konditorei – obwohl sie gar keinen Kuchen mag. „Ich wollte eigentlich immer nur Pâttissière sein, weil ich Schokolade so wahnsinnig gerne mag.“ Deshalb ist die Herstellung von Pralinen, Trüffel und kleinem Gebäck bei ihr auch eine Herzenssache. Die Idee eines eigenen Onlineshops hatte sie schon länger, Corona zwang sie nun zur Umsetzung. Wenngleich sie ihn im Sommer gleich wieder schließen musste, weil einfach keine Kapazitäten da waren. Sieben Mitarbeiter beschäftigt Sabrina Timm während der Saison im Café. Jedoch fehlt ihr Unterstützung bei der Herstellung. Deshalb ist sie nun auf der Suche nach Konditoren, die ihre Arbeit genauso lieben und ernst nehmen, wie sie selbst. „Weil der Beruf hier in Mecklenburg-Vorpommern jedoch nicht so verbreitet ist, fällt die Suche nicht leicht.“ Dennoch ist die junge Konditormeisterin zuversichtlich: Der Onlineshop ist gut angelaufen. Nach ganz Deutschland versendet Sabrina Timm ihre Produkte. Gerade ist der Adventskalender bestückt mit leckeren Kleinigkeiten aus ihrem Sortiment sehr gefragt. Und an jedem Wochenende finden auch trotz geschlossenem Café immer Gäste den Weg nach Kummerow, holen sich ein Stück Kuchen für zuhause oder unterwegs, und halten ein Schwätzchen mit der jungen Chefin, die nur so vor Energie und Ideen strotzt.

Von Manuela Heberer

AKTUELLE BEITRÄGE

vielsehn-magazin_Katrin Berndt_run-netzwerk
Menschen

Messerundgang per App

Wegen Corona fallen gleich fünf regionale Ausbildungsmessen in der Mecklenburgischen Schweiz in diesen Wochen weg. Das RUN-Netzwerk organisiert nun eine digitale Veranstaltung am 24. November.

Weiterlesen »
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Share on print