Die PR-Mönche von Dargun

Die PR-Mönche

Klostervogt Jürgen Hartwig bringt regionale Köstlichkeiten auf besondere Art unter die Leute

Einer, der die Geschichte der Schloss- und Klosterruine Dargun wohl im Schlaf auf die Jahreszahlen genau aufsagen kann, ist Wolfgang Streblow. Er nennt sich einen Darguner Aborigine, einen Ureinwohner der Stadt, und die Klosteranlage das Paradies seiner Jugend. Wohl jeden Stein kenne er hier, ist als Kind und Jugendlicher wann immer es ging in der Ruine und auf dem Burgwall herumgestromert. „Der kennt hier jeden Stein“, sagt Schulfreund Jürgen Hartwig, der mit seiner Frau seit acht Jahren einen Klosterladen im ehemaligen Kornspeicher des Ensembles betreibt.
Er weiß die Qualitäten von „Bruder“ Wolfgang zu schätzen. Seit 25 Jahren macht dieser Führungen in der Klosterruine, zusammen mit „Klostervogt“ Jürgen Hartwig seit fast einem Jahrzehnt auch kulinarische Klosterführungen in Mönchskutte. Das Duo hatte sogar schon einen Auftritt in der Höhle des Löwen – und verwirrte zunächst die prominente Jury.

vielsehn-magazin-klostervogt-dargun-brennkessel-schlossruine-juergen-hartwig-foto-georg-hundt
Am Brennkessel veredelt Jürgen Hartwig Alkohol zu hauseigenem Gin, Whisky und Aquavit, der im Klosterladen nebenan verkauft wird. Die Namen der edlen Tropfen haben ihren Ursprung sämtlich im persönlichen Umfeld oder dem Kloster. – Foto: Georg Hundt

Den ganzen Beitrag lesen im aktuellen VielSehn-Magazin.

AKTUELLE BEITRÄGE

In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen. Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.
Menschen

Querleben: Leben mit dir

In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen.
Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.

Weiterlesen »
Familiencafé Anna + Otto in Neustrelitz: Besucherkinder haben ihren Spaß!
Menschen

Kinder willkommen

hon in ihrem Café, welches sie im Oktober 2020 eröffnet hat. Die zweifache Mutter hatte so einen Ort immer vermisst – ein Café, in das sie mit ihren Kindern gehen kann, ohne schräg angeschaut zu werden, wenn diese einen Mucks von sich geben oder es doch mal etwas lauter wird.

Weiterlesen »
Lebensart

Gorch auf Tour (1)

Strecken durch unterschätzte Orte und Gegenden, (leicht) abseits der Touristenmagnete – genau diese reizen
unseren Fotografen Georg Hundt, kurz: Gorch. Er nimmt uns mit auf seine Streifzüge durch die Region, unterwegs
mit Bahn und per Rad.

Weiterlesen »
Tom Sawyer Boats und Tours: Das Hausboot TS1000
Lebensart

Mit einem Fuß im Wasser

In Conow am Carwitzer See, mitten in der Feldberger Seenlandschaft, werden Stück für Stück Floß- und Hausbootträume wahr. Von dem Erfinder des modernen Mietfloßes und denen, die es bauen.

Weiterlesen »
Scherenschnitte von Johanna Beckmann
Menschen

Meisterin der Schwarzen Kunst

Die Schere war das treueste Handwerkszeug der Johanna Beckmann. Schon im Alter von fünf Jahren erhielt sie ihr erstes eigenes Exemplar und schnitt damit fortan Bäumchen, Häuser und Blumen aus Papier. Diese Kunst begleitete sie über Jahrzehnte ihres Lebens. Die Neubrandenburger Bibliothekarin Gudrun Mohr hat dieses akribisch erforscht und dokumentiert – und damit die Scherenschnittmeisterin Johanna Beckmann vor dem Vergessen bewahrt.

Weiterlesen »