MENSCHEN
In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen. Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.

Querleben: Leben mit dir

In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen.
Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.

Weiterlesen »
Familiencafé Anna + Otto in Neustrelitz: Besucherkinder haben ihren Spaß!

Kinder willkommen

hon in ihrem Café, welches sie im Oktober 2020 eröffnet hat. Die zweifache Mutter hatte so einen Ort immer vermisst – ein Café, in das sie mit ihren Kindern gehen kann, ohne schräg angeschaut zu werden, wenn diese einen Mucks von sich geben oder es doch mal etwas lauter wird.

Weiterlesen »
Scherenschnitte von Johanna Beckmann

Meisterin der Schwarzen Kunst

Die Schere war das treueste Handwerkszeug der Johanna Beckmann. Schon im Alter von fünf Jahren erhielt sie ihr erstes eigenes Exemplar und schnitt damit fortan Bäumchen, Häuser und Blumen aus Papier. Diese Kunst begleitete sie über Jahrzehnte ihres Lebens. Die Neubrandenburger Bibliothekarin Gudrun Mohr hat dieses akribisch erforscht und dokumentiert – und damit die Scherenschnittmeisterin Johanna Beckmann vor dem Vergessen bewahrt.

Weiterlesen »
Die PR-Mönche von Dargun

Die PR-Mönche

Jürgen Hartwig und Wolfgang Streblow waren schon manches Mal vor der Kamera unterwegs – sogar in die „Höhle der Löwen“ haben sie sich zusammen getraut und in ihren Mönchskutten die Jury überrascht. Bei allem Spektakel geht es beiden jedoch vor allem um Aufmerksamkeit für die besondere Geschichte ihrer Stadt und die regionalen Köstlichkeiten zu gewinnen.

Weiterlesen »
Textildesignerin Antje Reschwamm vor einem Mood-Board.

Bloß keine Monotonie

Textiles Know-How gibt es in Malchow seit Jahrhunderten. „Manchester des Nordens“ soll die Stadt früher genannt worden sein, sagt Antje Reschwamm. Sie hat die Tradition nach der Wende, die für den volkseigenen Betrieb das Aus bedeutete, fortgeführt. Seit 30 Jahren entwirft die Textildesignerin hier Teppiche für die ganze Welt.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-wawiki-tueckhude-tollensetal-foto-georg-hundt

Green Peng

Am kleinen Fluss Tollense haben engagierte Menschen den Ort für sich gefunden, um Natur und Kultur auf verschiedene Weise miteinander zu verzahnen. Sie entwickeln Ideen, um ihr dörfliches Umfeld aktiv ökologisch und kulturell zu gestalten.

Weiterlesen »
Medusa im Garten: Bildhauerin Kathrin Wetzel

Kassandra im Garten

In ihrem Atelier mitten auf dem Gelände zeigt Kathrin Wetzel einige Büsten ihrer Serie „Die Schönheit des Verschiedenseins“, für die sie neun in Mecklenburg lebende Frauen und ihre Geschichten plastisch dargestellt hat.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin_Katrin Berndt_run-netzwerk

Messerundgang per App

Wegen Corona fallen gleich fünf regionale Ausbildungsmessen in der Mecklenburgischen Schweiz in diesen Wochen weg. Das RUN-Netzwerk organisiert nun eine digitale Veranstaltung am 24. November.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-dalia-martin-kock-bootswerft-malchow-foto-manuela-heberer

Malerei trifft Bootsbau

Vögel scheinen es Dalia Kock angetan zu haben. Aber auch Pflanzen, insbesondere Blätter und Blüten finden sich auf vielen ihrer Bilder. Diese schmücken die Wand ihrer Büroräume, die sie sich mit ihrem Mann Martin auf dessen Bootswerft in Malchow teilt.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-seentaucherin-mecklenburgische-seenplatte-manuela-heberer

Seentaucherin im Konzert

Ihre Lieder handeln vom Sein in dieser Welt, vom Umgang miteinander, von Achtsamkeit gegenüber sich selbst, von Lebenswegen. Seit Christine Ratei 2018 ihr erstes Album veröffentlicht hat, ist sie schon auf einigen Konzerte und Liederabenden aufgetreten. An diesem Samstag hat sie selbst die Planung übernommen und veranstaltet mit anderen Musikern einen Liederabend in Mirow.

Weiterlesen »

Knoblauch von der Müritz

Vor zwei Jahren hat Dana Augustin-Schneider zusammen mit ihrem Mann Marco Schneiders Hof gegründet, um eigene landwirtschaftliche Produkte direkt zu vermarkten. Neben einem Verkaufsautomaten direkt am Gartenzaun in Gotthun gibt es mittlerweile einen zweiten in Penkow.

Weiterlesen »

Eine Region erfindet sich neu

Sie wollen es nicht dem Zufall überlassen, sie fühlen sich verantwortlich für ihre Region und wollen sich für eine lebenswerte und nachhaltige Zukunft in der Mecklenburgischen Schweiz einsetzen – der Landstrich, in dem sie leben. Auf dem Projekthof Karnitz haben die Raumpioniere einen Ort des Austausches gefunden.

Weiterlesen »