Odyssee zu kulturellen Kleinoden

Kulturreiseführer mit 25 Touren durch die Mecklenburgische Seenplatte erschienen

Der Name ist Programm. „Das war wirklich manchmal wie eine Odyssee“, sagt Sylvia Henschel vom Kunstverein Teterow, Träger der mittlerweile seit 30 Jahren bestehenden Kunstgalerie im Teterower Bahnhof. Zusammen mit der Künstlerin und Journalistin Silke Voß hat Sylvia Henschel sich auf den Weg durch die Mecklenburgische Seenplatte gemacht, um besondere Orte zu finden und sichtbar zu machen. Nicht selten standen die beiden dabei gefühlt im Nirgendwo, mitten im Wald, ohne Funkverbindung und in Gegenden, wo auch das Navi versagte. „Trotzdem war es immer spannend, wo wir am Ende landen würden.“ Entstanden ist ein Kulturreiseführer mit 25 Touren zu besonderen Orten in der Mecklenburgischen Seenplatte.

Märchenschlösser und Parks, familiäre Cafés in einsamen Bauernhäusern, Kirchenschätze, ausgezeichnete Restaurants mit regionaler Küche und Künstler in abgelegenen Ateliers – all das haben Sylvia Henschel und Silke Voß über Monate gemeinsam aufgespürt, kleine Geschichten dazu geschrieben und zu kleinen Tourenvorschlägen mit drei bis fünf Anlaufpunkten zusammengefasst. Zwei Jahre haben sie an dem von der Europäischen Union und dem Land geförderten Projekt gearbeitet. In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erschien eine 16-seitige Prospekt-Beilage, eine Pressereise führte im vergangenen Mai Journalisten aus ganz Deutschland an ausgewählte Orte der Odyssee, um für die Region zu werben.

Sylvia Henschel bei einer ihrer Recherchetouren in Buchholz. Foto: Kunstverein Teterow

Schätze im ländlichen Raum

„Uns ist es wichtig, auf die Schätze im ländlichen Raum aufmerksam zu machen“, sagt Sylvia Henschel. Dieser werde leider immer noch sehr vernachlässigt. „Seit Jahren beobachte ich, dass die Müritz als Urlaubsregion boomt, die Gäste jedoch kaum auf die Idee kommen, zum Beispiel mal einen Abstecher zwanzig Kilometer weiter nach Teterow in die Galerie zu machen.“ Das wollte sie ändern, hat vor Jahren einen Katalog mit Sehenswürdigkeiten entlang der B108 zusammengestellt. Dann entstand die Idee, einen Kulturreiseführer zunächst für den Landkreis Rostock zu veröffentlichen, die Odyssee I. Mit den Touren durch die Mecklenburgische Seenplatte ist nun der zweite Teil erschienen. Teil drei zu kulturellen Kostbarkeiten in der Mecklenburgischen Schweiz ist in Arbeit und soll im Herbst erscheinen.

Die Resonanz ist überwältigend: „Die Broschüren werden uns förmlich aus den Händen gerissen“, so Henschel. Bereits jetzt sind fast alle der 5.000 gedruckten Exemplare vergriffen. Über einen Nachdruck wird derzeit verhandelt. Mittlerweile hat auch Westmecklenburg Interesse an dem Projekt angemeldet. Ziel ist es, besonders für individuell Reisende ein Angebot zu schaffen und auf kulturelle Kleinode und Geheimtipps an entlegenen Orten aufmerksam zu machen. „Vor allem wollen wir aber auch die kleinen, feinen Privatinitiativen auf dem Land unterstützen“, so Henschel.

Von Manuela Heberer

Mehr über das Projekt findet sich hier

Die Broschüre „Odyssee II – 25 Touren durch die Mecklenburgische Seenplatte“ zum Download

AKTUELLE BEITRÄGE

vielsehn-magazin_Katrin Berndt_run-netzwerk
Menschen

Messerundgang per App

Wegen Corona fallen gleich fünf regionale Ausbildungsmessen in der Mecklenburgischen Schweiz in diesen Wochen weg. Das RUN-Netzwerk organisiert nun eine digitale Veranstaltung am 24. November.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-Seenreich-Label
Lebensart

Regionale Produkte – Ohne Wenn und Aber!

In Bollewick gibt es ab dem 24. Oktober noch mehr regionale Produkte. In den Landwerkstätten gegenüber der Feldsteinscheune hat sich ein junges Team der Regionalität verschrieben und bieten regionalen Käse, Wurst, Aufstrich und mehr im Werksverkauf an.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-eismanufaktur-penzlin-cafe-Jackle-und-Heidi
Lebensart

Eine Liebesgeschichte mit Eis

Die Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde zählt zu den berühmtesten Werken der Weltliteratur. Vor vier Jahren haben Franziska Göttsche und Martin Horst den Titel für sich adaptiert. Seitdem gibt es Jackle&Heidi. Deren Geschichte begann in der heimischen Garage mit einer alten italienischen Eismaschine und einem Eisfahrrad. Vor kurzem hat das Duo eine gläserne Eismanufaktur in Penzlin eröffnet.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-luise-beaumont-freidorf-foto-manuela-heberer
Lebensart

Kleine Farm mit großen Visionen

„Start up and fly“ lautete das Motto des GründerInnen-Wettbewerbs der IHK Neubrandenburg, den Luise Beaumont aus Freidorf bei Penzlin Ende August gewonnen hat. Ihre Vision von einem emissionsfreien Schulbauernhof, auf dem Kinder lernen, Ressourcen zu schonen und achtsam gegenüber Mitgeschöpfen zu sein, konnte die Jury überzeugen.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-minjae-lee-leerraum-demmin-manuela-heberer
Kultur

Künstler erschafft leeren Raum in Demmin

In einen leeren Raum baut Künstler Minjae Lee gerade einen leeren Raum im Pavillon im Demminer Marienhain – nur mit seiner Atemluft. Bis zum 27. September läuft die Live-Performance des diesjährigen Artist in Residence-Programms.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-dalia-martin-kock-bootswerft-malchow-foto-manuela-heberer
Menschen

Malerei trifft Bootsbau

Vögel scheinen es Dalia Kock angetan zu haben. Aber auch Pflanzen, insbesondere Blätter und Blüten finden sich auf vielen ihrer Bilder. Diese schmücken die Wand ihrer Büroräume, die sie sich mit ihrem Mann Martin auf dessen Bootswerft in Malchow teilt.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-solawi-klein-trebbow-neustrelitz-thomas-urban-markus-poland-foto-manuela-heberer
Lebensart

Gute Lebensmittel aus der Region

Auf dem Poland-Hof in Klein Trebbow bei Neustrelitz wird Gemeinschaft groß geschrieben. Genau der richtige Ort für die Gründung einer Solawi. Über einhundert Mitglieder hat sie bereits.

Weiterlesen »
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Share on print