Ulrichshusen ohne Konzertsommer

Schloss- und Hotelgelände während Corona-Krise für Gästebetrieb optimiert

Schloss Ulrichshusen ist eine Hauptspielstätte der jährlich stattfindenden Festspiele MV. Heute wurde bekannt, dass die Veranstaltungen nicht stattfinden können. In den nächsten Wochen werden zumindest Restaurant- und Hotelbetrieb allmählich wieder anlaufen. Ganz still war es in den letzten zwei Monaten in Ulrichshusen jedoch nicht.

Während Urlauber und Gäste außen vor bleiben mussten, waren Handwerker fleißig. „Unsere Bauprojekte konnten während der letzten Wochen weiterlaufen“, berichtet Susan Esmann vom Schloss Ulrichshusen. „Vor allem unser neues Aktivitätenhaus, die Tenne mit Workshopräumen sowie einem Bar-, Spiele- und Loungebereich, ist so gut wie fertig.“ Dort sollen dann baldmöglichst auch wieder Tagungen und Workshops stattfinden können. Viele solcher Veranstaltungen mussten in den letzten Wochen abgesagt werden. Auch Hochzeiten konnten nicht stattfinden und mussten verschoben werden. Rund 30 Trauungen finden jährlich auf dem Gelände des ehemaligen Rittergutes statt, das zu den bedeutendsten Renaissancebauwerken Mecklenburg-Vorpommerns gehört.

Der Park lädt zum Verweilen und Genießen ein. Foto: Schloss Ulrichshusen

Park lockte trotz Corona immer Besucher

Alljährlich ist das Ensemble Hauptspielstätte der Festspiele MV. Die mächtige Scheune gilt als einer der größten Konzertsäle des Nordens. Bis zu 1000 Personen finden hier Platz. Leider werden in diesem Jahr Veranstaltungen dieser Größenordnung wahrscheinlich nicht mehr möglich sein. Die Veranstaltungen der Festspiele MV wurden abgesagt.

Der Park von Ulrichshusen verweist derweil nicht. Seit Mitte April hat die Gastronomie dort an den Wochenenden einen Außerhaus-Verkauf von kleinen Speisen und Getränken organisiert, die auf dem Gelände verzehrt werden konnten. 40 bis 50 Besucherinnen und Besucher nutzten das Angebot täglich. Einige brachten ihre Picknickdecke mit und machten es sich mit den Köstlichkeiten im Park gemütlich.

Nachfrage der Gäste ungebremst

Seit vor ein paar Tagen die Lockerungen im Tourismus bekannt gegeben wurden, gehen wieder zahlreiche Buchungsanfragen ein. „Viele würden am liebsten sofort kommen“, so Susan Esmann. Aber die Euphorie muss noch ein wenig gebremst werden, denn zunächst muss die Organisation des Betriebes unter den geltenden Hygienevorschriften genau geplant werden. „Sobald alles geklärt ist, werden wir den Hotel- und Restaurantbetrieb stückweise wieder hochfahren.“ Viele der knapp 40 Mitarbeiter waren die letzten Wochen in Kurzarbeit. Für sie wird der Arbeitsalltag bald wieder beginnen können.

Von Manuela Heberer

 

AKTUELLE BEITRÄGE

61 Jahre Wasserskisport in Feldberg (Mecklenburg).
Menschen

Von Feldberg an die Weltspitze

Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der emeinschaft.

Weiterlesen »
Gorch auf Tour 2: Mit dem Rad über Malchin nach Basedow bis Seedorf am Malchiner See
Lebensart

Gorch auf Tour (2)

Strecken durch unterschätzte Orte und Gegenden, (leicht) abseits der Touristenmagnete – genau diese reizen unseren Fotografen Georg Hundt, kurz: Gorch. Er nimmt uns mit auf seine Streifzüge durch die Region, unterwegs
mit Bahn und per Rad.

Weiterlesen »
Landkombinat Gatschow: Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der Gemeinschaft. Es wird zusammen gebaut, repariert und gegärtnert beim Landkombinat in
Menschen

Lat. combinatus = vereinigt

Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der emeinschaft.

Weiterlesen »
Kerstin Kuttler, Leiterin vom Kunsthaus Koldenhof in einer Ausstellung mit Malerei von Barbara Müller-Kageler und Skulpturen von Marguerite Blume-Cárdenas.
Kultur

Kunst im alten Dorfkrug

Kunst im alten Dorfkrug: Seit 2015 präsentiert ein Verein zeitgenössische bildende Kunst, Literatur und Kulturgeschichte in einem rekonstruierten Backsteinhaus in Koldenhof bei Feldberg.

Weiterlesen »
Einige Ausgaben der "Unkenpost - die Wissenszeitung von hier".
Menschen

Kann man Waschbären essen?

Kann man Waschbären essen? Dass Wissenschaft nicht komplett vergeistigt und Wissensmagazine
nicht überkandidelt sein müssen, beweist die kleine Unkenpost.

Weiterlesen »
Sommer, Sonne, Strauß: Die größten Vögel der Erde laufen an der Südmüritz auf der Weide. Silke Brandt hat mit ihrer Familie dort vor über zwanzig Jahren einen Straußenhof eröffnet, auf dem sie noch heute rund um die Uhr unterwegs ist.
Menschen

Sommer, Sonne, Strauß

Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der emeinschaft.

Weiterlesen »
Kultur

Der Traum von Troja

Heinrich Schliemann: Er war ein rastloser Geist, Kosmopolit, Sprachgenie, Multimillionär – mit eigener Kraft und Disziplin erarbeitet, öffnete ihm dies die Türen in die ganze Welt. Seine Kindheit jedoch verbrachte Heinrich Schliemann im mecklenburgischen Ankershagen. Dort befindet sich heute das Zentrum der internationalen Schliemann-Forschung: Das Schliemann-Museum Ankershagen würdigt den 200. Geburtstag des bedeutenden Mecklenburger Kaufmannes und Archäologen im Rahmen eines Festjahres mit vielen Veranstaltungen, Projekten und Ausstellungen.

Weiterlesen »
In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen. Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.
Menschen

Querleben: Leben mit dir

In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen.
Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.

Weiterlesen »