Bilder von keiner Studienreise

Illustratorinnen aus MV zeigen Bilder einer imaginären Reise nach Finnland

Seit heute ist die Ausstellung „FINNISHED“ eröffnet. Um sie zu erleben, müssen Besucher nicht in einen Ausstellungsraum aufbrechen, sondern einfach die virtuelle Galerie Poppy Field besuchen.

Für Illustratorin Claudia Burmeister aus Gielow bei Malchin sind einige geplante Projekte wegen der Corona-Krise weggebrochen. (In unserem Beitrag „Kreativ durch die Krise“ haben wir darüber berichtet.) Andere sind dagegen unverhofft dazugekommen: Als Teil eines Illustratorinnen-Netzwerks hat sie sich auf eine Reise nach Finnland begeben, ohne ihren eigenen Schreibtisch dabei zu verlassen.

„Wir sind sozusagen in eine imaginäre Entdeckungstour durch Finnland gestartet, bei der wir uns von eigenen Vorstellungen, Träumen und auch ein wenig vom Fernweh haben inspirieren lassen“, erzählt Karen Obenauf, die das Projekt ins Leben gerufen hat. Schon im vergangenen Jahr haben die Illustratorinnen eine ganz reale Studienreise nach Irland durchgeführt. Ihr Ziel war es, Land und Kultur kennenzulernen, zu portraitieren, sich auszutauschen und intensiv zusammenzuarbeiten. Die Ergebnisse dieser Reise wurden anschließend in einer Ausstellung im Rahmen des 29. Filmkunstfestes Mecklenburg Vorpommern, dessen Gastland Irland im Jahr 2019 war, in Schwerin präsentiert.

When I dreamed of finland

Finnland ist Gastland des diesjährigen Filmkunstfestes, welches jedoch wegen der Corona-Pandemie ebenfalls abgesagt werden musste, aber dennoch ab heute ebenfalls virtuell stattfindet. „Reisen ist ja derzeit nicht möglich, deshalb haben wir Illustrationen über Finnland erstellt, die nur aus Vorstellungen in unserem Kopf entstanden sind“, so Karen Obenauf.

Auch Claudia Burmeister ist dafür auf eine imaginäre Reise gegangen und hat ihre Eindrücke von ihren Träumen über Finnland in Illustrationen festgehalten. Unter dem Motto “When I dreamed of finland” sind dabei ganz verschiedene Bilder entstanden. Wasser, Wölfe und vor allem Bären spielen eine wichtige Rolle. Karen Obenauf hat Rentier, Birken und Bärtige aufs Papier gebracht. Außerdem sind Arbeiten von Tine Schulz, Andrea Köster, Konstanze Zelck und Antje Hubold in der Ausstellung zu sehen.

Alle sechs haben sich zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, in dem sie sich austauschen und gegenseitig inspirieren. „Ich selbst war überwältigt davon, welche tollen Illustratorinnen wir hier in Mecklenburg-Vorpommern haben“, sagt Karen Obenauf. Für die wollte sie mehr Sichtbarkeit schaffen und hat im Sommer 2018 Poppy Field für die Ausstellung temporärer Projekte gegründet. Noch für dieses Jahr plant das Netzwerk die Herausgabe eines Magazins mit Werken von Illustratorinnen und Illustratoren aus ganz MV.

Von Manuela Heberer

Hier geht`s zur virtuellen Ausstellung “FINNISHED”

AKTUELLE BEITRÄGE

vielsehn-magazin_Katrin Berndt_run-netzwerk
Menschen

Messerundgang per App

Wegen Corona fallen gleich fünf regionale Ausbildungsmessen in der Mecklenburgischen Schweiz in diesen Wochen weg. Das RUN-Netzwerk organisiert nun eine digitale Veranstaltung am 24. November.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-Seenreich-Label
Lebensart

Regionale Produkte – Ohne Wenn und Aber!

In Bollewick gibt es ab dem 24. Oktober noch mehr regionale Produkte. In den Landwerkstätten gegenüber der Feldsteinscheune hat sich ein junges Team der Regionalität verschrieben und bieten regionalen Käse, Wurst, Aufstrich und mehr im Werksverkauf an.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-eismanufaktur-penzlin-cafe-Jackle-und-Heidi
Lebensart

Eine Liebesgeschichte mit Eis

Die Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde zählt zu den berühmtesten Werken der Weltliteratur. Vor vier Jahren haben Franziska Göttsche und Martin Horst den Titel für sich adaptiert. Seitdem gibt es Jackle&Heidi. Deren Geschichte begann in der heimischen Garage mit einer alten italienischen Eismaschine und einem Eisfahrrad. Vor kurzem hat das Duo eine gläserne Eismanufaktur in Penzlin eröffnet.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-luise-beaumont-freidorf-foto-manuela-heberer
Lebensart

Kleine Farm mit großen Visionen

„Start up and fly“ lautete das Motto des GründerInnen-Wettbewerbs der IHK Neubrandenburg, den Luise Beaumont aus Freidorf bei Penzlin Ende August gewonnen hat. Ihre Vision von einem emissionsfreien Schulbauernhof, auf dem Kinder lernen, Ressourcen zu schonen und achtsam gegenüber Mitgeschöpfen zu sein, konnte die Jury überzeugen.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-minjae-lee-leerraum-demmin-manuela-heberer
Kultur

Künstler erschafft leeren Raum in Demmin

In einen leeren Raum baut Künstler Minjae Lee gerade einen leeren Raum im Pavillon im Demminer Marienhain – nur mit seiner Atemluft. Bis zum 27. September läuft die Live-Performance des diesjährigen Artist in Residence-Programms.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-dalia-martin-kock-bootswerft-malchow-foto-manuela-heberer
Menschen

Malerei trifft Bootsbau

Vögel scheinen es Dalia Kock angetan zu haben. Aber auch Pflanzen, insbesondere Blätter und Blüten finden sich auf vielen ihrer Bilder. Diese schmücken die Wand ihrer Büroräume, die sie sich mit ihrem Mann Martin auf dessen Bootswerft in Malchow teilt.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-solawi-klein-trebbow-neustrelitz-thomas-urban-markus-poland-foto-manuela-heberer
Lebensart

Gute Lebensmittel aus der Region

Auf dem Poland-Hof in Klein Trebbow bei Neustrelitz wird Gemeinschaft groß geschrieben. Genau der richtige Ort für die Gründung einer Solawi. Über einhundert Mitglieder hat sie bereits.

Weiterlesen »
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Share on print