Gorch auf Tour (1)

Tour 1: Von Teterow über Remplin in Richtung Malchin.

Strecken durch unterschätzte Orte und Gegenden, (leicht) abseits der Touristenmagnete – genau diese reizen
unseren Fotografen Georg Hundt, kurz: Gorch. Er nimmt uns mit auf seine Streifzüge durch die Region, unterwegs
mit Bahn und per Rad.

In die Mitte Mecklenburg-Vorpommerns kommt man gut per Bummelzug: In den RE 4 (Lübeck – Stettin) lässt sich in Lübeck (Kiel, Hamburg), Bad Kleinen (Schwerin, Berlin), Bützow (Rostock), Neubrandenburg (Berlin) oder Stettin einsteigen und wird in dieser „Stadttore-Linie“ wahlweise bis Teterow, Malchin, Stavenhagen oder weiter gen Osten gebracht. Die „Radmitnahme ist begrenzt möglich“, wie die Bahn verrät. Diese Einschränkung schreckt mich als routinierten Bahnnebenstreckenreisenden aber nicht ab und die vielbeschworene Kombination Schienenrad-Zweirad wird genutzt.

Heute geht es früher raus: Noch im Landkreis Rostock spuckt der RE 4 mich und mein vollgepacktes Rad höflich vor die Tür: In Teterow, der geografische Mittelpunkt Mecklenburg-Vorpommerns. Nicht mal ganz von den Gleisen weg ist schon ist die erste Station (ja, im doppelten Sinne) erreicht: Die Stadt kaufte der Bahn vor etlichen Jahren
Bahnhofsgebäude und Stellwerksturm ab und brachte Wohnungen, Friseur, Café und die nicht
unbekannte Galerie Teterow dort hinein. Gestanden wird hier genau wie früher – nun aber nicht
gelangweilt vor dem Fahrkartenschalter (Ältere erinnern sich vielleicht an diese Art des Ticketerwerbs),
sondern von Musen umschwirrt in den hochkarätigen Ausstellungen der Galerie, zwischen
den gusseisernen, floralgeschmückten Säulen in der alten Abfertigungs- und Wartehalle.

Teterow ist wie viele Städte hier: Ulkig urig, sehenswert in ihrer pittoresken Einfachheit, von den Jahrzehnten ins Pragmatische geschliffen, in den Nachwendejahren mit viel Engagement aufgehübscht. Man entdeckt …

Rathaus Teterow auf der Gorch-Tour 1
Gorch-Tour Teil 1: Luftbild vom Rathaus Teterow mit fröhlich kreisenden Tauben.

Lesen Sie über die ganze Tour und sehen Sie alle Tourfotos im aktuellen VielSehn-Magazin.

AKTUELLE BEITRÄGE

61 Jahre Wasserskisport in Feldberg (Mecklenburg).
Menschen

Von Feldberg an die Weltspitze

Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der emeinschaft.

Weiterlesen »
Landkombinat Gatschow: Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der Gemeinschaft. Es wird zusammen gebaut, repariert und gegärtnert beim Landkombinat in
Menschen

Lat. combinatus = vereinigt

Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der emeinschaft.

Weiterlesen »
Gorch auf Tour 2: Mit dem Rad über Malchin nach Basedow bis Seedorf am Malchiner See
Lebensart

Gorch auf Tour (2)

Strecken durch unterschätzte Orte und Gegenden, (leicht) abseits der Touristenmagnete – genau diese reizen unseren Fotografen Georg Hundt, kurz: Gorch. Er nimmt uns mit auf seine Streifzüge durch die Region, unterwegs
mit Bahn und per Rad.

Weiterlesen »
Kerstin Kuttler, Leiterin vom Kunsthaus Koldenhof in einer Ausstellung mit Malerei von Barbara Müller-Kageler und Skulpturen von Marguerite Blume-Cárdenas.
Kultur

Kunst im alten Dorfkrug

Kunst im alten Dorfkrug: Seit 2015 präsentiert ein Verein zeitgenössische bildende Kunst, Literatur und Kulturgeschichte in einem rekonstruierten Backsteinhaus in Koldenhof bei Feldberg.

Weiterlesen »
Einige Ausgaben der "Unkenpost - die Wissenszeitung von hier".
Menschen

Kann man Waschbären essen?

Kann man Waschbären essen? Dass Wissenschaft nicht komplett vergeistigt und Wissensmagazine
nicht überkandidelt sein müssen, beweist die kleine Unkenpost.

Weiterlesen »
Sommer, Sonne, Strauß: Die größten Vögel der Erde laufen an der Südmüritz auf der Weide. Silke Brandt hat mit ihrer Familie dort vor über zwanzig Jahren einen Straußenhof eröffnet, auf dem sie noch heute rund um die Uhr unterwegs ist.
Menschen

Sommer, Sonne, Strauß

Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der emeinschaft.

Weiterlesen »
Kultur

Der Traum von Troja

Heinrich Schliemann: Er war ein rastloser Geist, Kosmopolit, Sprachgenie, Multimillionär – mit eigener Kraft und Disziplin erarbeitet, öffnete ihm dies die Türen in die ganze Welt. Seine Kindheit jedoch verbrachte Heinrich Schliemann im mecklenburgischen Ankershagen. Dort befindet sich heute das Zentrum der internationalen Schliemann-Forschung: Das Schliemann-Museum Ankershagen würdigt den 200. Geburtstag des bedeutenden Mecklenburger Kaufmannes und Archäologen im Rahmen eines Festjahres mit vielen Veranstaltungen, Projekten und Ausstellungen.

Weiterlesen »
In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen. Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.
Menschen

Querleben: Leben mit dir

In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen.
Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.

Weiterlesen »