Gemüse von der Solawi Klein Trebbow jetzt auch im Kulturquartier Neustrelitz

Kooperation von Solawi und Kulturquartier

Verteilerstation für regionale Produkte entsteht in Neustrelitz

Ab Juni werden die Solidarische Landwirtschaft in Klein Trebbow und das Kulturquartier in Neustrelitz mit einer Kooperation ihre engere Zusammenarbeit starten. Die SoLaWi unter dem Dach des Landkulturhofes e.V. will damit ihre regional und nachhaltig produzierten Produkte noch mehr Personen in Neustrelitz zugänglich machen. Das Kulturquartier möchte damit lokale und ökologische Wirtschaft und Kultur fördern.

Das Kulturquartier in Neustrelitz startet eine Kooperation mit der Solawi Klein Trebbow.
Foto: Kulturquartier Neustrelitz

Im ersten Schritt soll eine Verteilstation für die regionalen Produkte der SoLaWi im Kulturquartier entstehen. Interessierte können sich unter 03981/2565033 melden, Mitbauer*in werden und Gemüseanteile, Molkereiprodukte und/oder Fleischanteile bestellen. Ab Juni können die Teilnehmenden dann regelmäßig ihre Anteile direkt im Kulturquartier abholen.

Das geplante Abholmodell orientiert sich an der Praxis der bereits existierenden Verteilstation im WeinWeltLaden in der Zierkerstrasse. Die Abholgemeinschaft spricht sich untereinander ab, so dass im Wechsel immer nur eine Person pro Woche gepackte Kisten in Klein Trebbow abholt und die Produkte für die anderen mitbringt.

Rinder von der Solawi Klein Trebbow.
Ökologisch gehaltene Rinder der Solawi Klein Trebbow. Foto: Christoph Busse

Wer Mitbauer*in ist, konsumiert gesunde und leckere Lebensmittel, erfährt mehr über die landwirtschaftliche und gärtnerische Arbeit und kann zudem auch selbst tätig werden. Die persönliche Kenntnis der Landwirtschaft garantiert allen Teilnehmenden Qualität und Nachhaltigkeit der Produkte – mehr als jedes Siegel.

Interessierte können jederzeit als Mitbauer*in dazukommen. Wer Mitbäuerin oder Mitbauer werden möchte, findet weitere Informationen auch auf der Schaufenster-Seite der SoLaWi Klein Trebbow hier im Magazin.


AKTUELLE BEITRÄGE

61 Jahre Wasserskisport in Feldberg (Mecklenburg).
Menschen

Von Feldberg an die Weltspitze

Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der emeinschaft.

Weiterlesen »
Landkombinat Gatschow: Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der Gemeinschaft. Es wird zusammen gebaut, repariert und gegärtnert beim Landkombinat in
Menschen

Lat. combinatus = vereinigt

Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der emeinschaft.

Weiterlesen »
Gorch auf Tour 2: Mit dem Rad über Malchin nach Basedow bis Seedorf am Malchiner See
Lebensart

Gorch auf Tour (2)

Strecken durch unterschätzte Orte und Gegenden, (leicht) abseits der Touristenmagnete – genau diese reizen unseren Fotografen Georg Hundt, kurz: Gorch. Er nimmt uns mit auf seine Streifzüge durch die Region, unterwegs
mit Bahn und per Rad.

Weiterlesen »
Kerstin Kuttler, Leiterin vom Kunsthaus Koldenhof in einer Ausstellung mit Malerei von Barbara Müller-Kageler und Skulpturen von Marguerite Blume-Cárdenas.
Kultur

Kunst im alten Dorfkrug

Kunst im alten Dorfkrug: Seit 2015 präsentiert ein Verein zeitgenössische bildende Kunst, Literatur und Kulturgeschichte in einem rekonstruierten Backsteinhaus in Koldenhof bei Feldberg.

Weiterlesen »
Einige Ausgaben der "Unkenpost - die Wissenszeitung von hier".
Menschen

Kann man Waschbären essen?

Kann man Waschbären essen? Dass Wissenschaft nicht komplett vergeistigt und Wissensmagazine
nicht überkandidelt sein müssen, beweist die kleine Unkenpost.

Weiterlesen »
Sommer, Sonne, Strauß: Die größten Vögel der Erde laufen an der Südmüritz auf der Weide. Silke Brandt hat mit ihrer Familie dort vor über zwanzig Jahren einen Straußenhof eröffnet, auf dem sie noch heute rund um die Uhr unterwegs ist.
Menschen

Sommer, Sonne, Strauß

Im Dreieck zwischen Demmin, Stavenhagen und Altentreptow liegt der kleine Ort Gatschow. Dort, wo die Dorfstraße in einen Sandweg mündet, ist nicht alles zu Ende. Vielmehr entwickelt sich genau dort seit Jahren ein Ort der emeinschaft.

Weiterlesen »
Kultur

Der Traum von Troja

Heinrich Schliemann: Er war ein rastloser Geist, Kosmopolit, Sprachgenie, Multimillionär – mit eigener Kraft und Disziplin erarbeitet, öffnete ihm dies die Türen in die ganze Welt. Seine Kindheit jedoch verbrachte Heinrich Schliemann im mecklenburgischen Ankershagen. Dort befindet sich heute das Zentrum der internationalen Schliemann-Forschung: Das Schliemann-Museum Ankershagen würdigt den 200. Geburtstag des bedeutenden Mecklenburger Kaufmannes und Archäologen im Rahmen eines Festjahres mit vielen Veranstaltungen, Projekten und Ausstellungen.

Weiterlesen »
In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen. Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.
Menschen

Querleben: Leben mit dir

In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen.
Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.

Weiterlesen »