Provincia

Sonderausstellung im Kummerower Schloss zeigt Gegend voller Potential in Fotografien

Der deutsche Begriff „Provinz“ ist häufig negativ besetzt. Für viele Menschen ist Mecklenburg-Vorpommern solch ein Inbegriff von Provinz – ein naturnahes und bevölkerungsarmes Bundesland mit vergleichsweise wenigen und eher kleinen Städten. Gerade die Jugend scheint hier immer auf dem Sprung zu sein. Gleichzeitig ist die Gegend aber auch Sehnsuchtsort gestresster Großstädter mit Versprechen auf Freiräume für Träume und Experimente sowie Platz für Erholung und Zurückgezogenheit.


Gartenstück, Oderbruch (2017)
© Ingar Krauss

Die diesjährige Sonderausstellung Provincia im Schloss Kummerow stellt die Provinz nicht als verlorene oder gar abgehängte Region dar. Stattdessen zeigen die unaufgeregten und oft poetischen Bilder eine zwar vernachlässigte, jedoch in sich ruhende Gegend voller Potenzial. Darin vereint sind Fotografien von Ingar Krauss, Ute Mahler & Werner Mahler, Hans-Christian Schink und Ulrich Wüst, die sich auf unterschiedliche Weise dem Leben abseits der Metropolen widmen. Die Fotografische Sammlung – Schloss Kummerow leitet damit auch das neue Format einer jährlichen Wechselausstellung ein.


Schloss Kummerow, Frontansicht
Foto: DOMUSimages

Eine führende fotografische Sammlung

Seit 2016 ist die Fotografische Sammlung – Schloss Kummerow am Kummerower See in der Mecklenburgischen Schweiz weit mehr als ein Geheimtipp für Kunstkenner. Auf einer Ausstellungsfläche von über 2.000 Quadratmetern ist hier eine der führenden fotografischen Privatsammlungen Deutschlands zu sehen.

Der Schwerpunkt der Sammlungsbestände liegt heute auf zeitgenössischen Werken, die seit der Jahrtausendwende entstanden sind, darunter bedeutende Werke von Thomas Demand, Steve McCurry, Andreas Mühe, Wolfgang Tillmans und Sebastião Salgado. Den Grundstock der Sammlung bilden aber bereits seit den 1990er Jahren historische Vintage-Prints aus der Zeit nach 1945. Auch die Fotografien von renommierten Vertretern der Ostfotografie, die vergangene und nachwirkende Lebenswelten der Menschen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR dokumentieren, stellen einen wichtigen Teil der Sammlung dar.

Kleinstadt (2015-2018)
© Ute Mahler & Werner Mahler/OSTKREUZ

Seit dem 30. Mai 2020 die ständige Sammlungspräsentation wieder für das Publikum zugänglich. Die Sonderausstellung Provincia ist bis zum 1. November zu sehen.

Die geplante Kabinettausstellung von Monika Bertermann wird auf kommendes Jahr verschoben.

Die Kabinettausstellung von Michael Wesely, 1:100 PAST & PRESENT, ist seit Mitte Juni ebenfalls geöffnet.

Öffnungszeiten Fotografische Sammlung – Schloss Kummerow:

  1. Mai – 28. Juni 2020: Samstag und Sonntag 11–17 Uhr
  2. Juli – 27. September 2020: Mittwoch bis Sonntag 11–17 Uhr
  3. Oktober – 1. November 2020: Freitag bis Sonntag 11–17 Uhr

AKTUELLE BEITRÄGE

Kultur

„Nachmittag“ und „Seelicht“ in Koldenhof

Nur noch bis Anfang Oktober 2021 zeigt das Kunsthaus Koldenhof (Feldberger Seenlandschaft) Bilder von Barbara Müller-Kageler und Skulpturen von Marguerite Blume-Cárdenas in einem reizvollen Spannungsfeld. Im Eröffnungsgespräch vom 14. August mit Rüdiger Hundt sprechen die Künstlerinnen über Anregungen, Anlässe und Herangehensweisen ihrer Arbeit.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-landmarkt-burow-foto-georg-hundt
Lebensart

Den Laden im Dorf lassen

Dorfläden sind weit mehr als Orte zum Einkaufen. Viel wichtiger sind sie als Treffpunkt. Wie unterschiedliche Ladenkonzepte das Leben auf dem Land vor dem Ausbluten bewahren.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-wawiki-tueckhude-tollensetal-foto-georg-hundt
Menschen

Green Peng

Am kleinen Fluss Tollense haben engagierte Menschen den Ort für sich gefunden, um Natur und Kultur auf verschiedene Weise miteinander zu verzahnen. Sie entwickeln Ideen, um ihr dörfliches Umfeld aktiv ökologisch und kulturell zu gestalten.

Weiterlesen »
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Share on print