Handgemachte Unikate und Spezialitäten gibt es beim Regionalmarkt an der Strandbar Amsee in Waren.

Regional genießen an der Strandbar

Hotel Amsee in Waren und Meck Schweizer organisieren Regionalmarkt mit Strandbar-Feeling

Heute ist wieder Strandbar-Feeling vor dem Pumpenhäuschen Amsee in Waren angesagt. Seit Mitte Juli veranstaltet das Hotel Amsee hier eine Strandbar regional mit Getränken aus der Region, Live-Musik heimischer Bands und regionalen Produzenten.

Regionale Produzenten zeigen Leckereien und Unikate

Die Liegestühle stehen bereit, kleine Tischchen laden zum Verweilen ein. Es ist Donnerstag, ab 12 Uhr öffnet die Strandbar. Bis Sonntagabend wird sie täglich geöffnet sein – bis Ende August. Es gibt Cocktails aus regionalen Spirituosen wie die Alte Pommeranze aus Liepen, Bräuse aus der Mecklenburgischen Schweiz, Säfte und Eis aus Neubrandenburg. Highlight ist der kleine Regionalmarkt, der an einigen Tagen auf der benachbarten Wiese stattfindet. Produzenten aus der Region zeigen dort ihre Produkte. So ist morgen auch Drechsler- und Bootsbaumeister Ole Heydt mit dabei und zeigt gedrechselte Holzunikate. Auch die Meck Schweizer sind mit ihrem Vermarktungsmobil „Heimat auf Achse“ an vielen Wochenenden mit am Start. Morgen werden sie und regionale Produzenten mit einer Verkostung besonderer Weine, Seccos und Säften, dem Smoothiefahrrad im Schlepptau, feinem Honig und selbstgemachtem Tee vor Ort sein. Um 14 Uhr veranstalten sie einen Kinderworkshop zum Thema “Regional is(s)t lecker” und für die musikalische Abrundung kommt der Saxofonist Michael Ziggel vorbei.

Immer von Donnerstag bis Sonntag eröffnet in diesem Sommer die Strandbar Amsee in Waren.
Noch ist es leer, von Donnerstag bis Sonntag öffnet die Strandbar Amsee im Sommer für alle. Foto: Hotel Amsee

Hotel setzt auf regionale Produkte

Die Idee kommt an: Nicht nur Hotelgäste, auch viele Einheimische nutzen das Angebot als Ausflugsziel. Günstig gelegen direkt am Rad- und Wanderweg um den Tiefwarensee, bietet sich die Strandbar als Abstecher geradezu an. Es darf Tischtennis gespielt werden, SUPs stehen zum Ausleihen bereit, auch Wikingerschach soll man demnächst auf der Wiese spielen können. Der Hannes Thies, der stellvertretende Geschäftsführer des Hotel Amsee, lässt Ideen freien Lauf. Die Verwendung regionaler Produkte liegt dem Hotelteam sehr am Herzen. Eine Streuobstwiese hinter dem Haus liefert frisches Obst für eigene Marmeladen, der Kaffee kommt aus Waren. Andere regionale Köstlichkeiten werden immer wieder zum Probieren für die Gäste angeboten.

Aktuelles Programm in der Strandbar

Die Strandbar Amsee regional hat bis zum 23. August immer Donnerstag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Am 7. und 21. August findet ein kleiner Regionalmarkt statt. Am 8., 15., und 22. August gibt es eine Führung zum Bienenstock mit dem Imker und am 15. August spielt die Malchiner Indie-Rock-Band Million Fellas live in der Strandbar.

Von Manuela Heberer

AKTUELLE BEITRÄGE

vielsehn-magazin_Katrin Berndt_run-netzwerk
Menschen

Messerundgang per App

Wegen Corona fallen gleich fünf regionale Ausbildungsmessen in der Mecklenburgischen Schweiz in diesen Wochen weg. Das RUN-Netzwerk organisiert nun eine digitale Veranstaltung am 24. November.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-Seenreich-Label
Lebensart

Regionale Produkte – Ohne Wenn und Aber!

In Bollewick gibt es ab dem 24. Oktober noch mehr regionale Produkte. In den Landwerkstätten gegenüber der Feldsteinscheune hat sich ein junges Team der Regionalität verschrieben und bieten regionalen Käse, Wurst, Aufstrich und mehr im Werksverkauf an.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-eismanufaktur-penzlin-cafe-Jackle-und-Heidi
Lebensart

Eine Liebesgeschichte mit Eis

Die Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde zählt zu den berühmtesten Werken der Weltliteratur. Vor vier Jahren haben Franziska Göttsche und Martin Horst den Titel für sich adaptiert. Seitdem gibt es Jackle&Heidi. Deren Geschichte begann in der heimischen Garage mit einer alten italienischen Eismaschine und einem Eisfahrrad. Vor kurzem hat das Duo eine gläserne Eismanufaktur in Penzlin eröffnet.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-luise-beaumont-freidorf-foto-manuela-heberer
Lebensart

Kleine Farm mit großen Visionen

„Start up and fly“ lautete das Motto des GründerInnen-Wettbewerbs der IHK Neubrandenburg, den Luise Beaumont aus Freidorf bei Penzlin Ende August gewonnen hat. Ihre Vision von einem emissionsfreien Schulbauernhof, auf dem Kinder lernen, Ressourcen zu schonen und achtsam gegenüber Mitgeschöpfen zu sein, konnte die Jury überzeugen.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-minjae-lee-leerraum-demmin-manuela-heberer
Kultur

Künstler erschafft leeren Raum in Demmin

In einen leeren Raum baut Künstler Minjae Lee gerade einen leeren Raum im Pavillon im Demminer Marienhain – nur mit seiner Atemluft. Bis zum 27. September läuft die Live-Performance des diesjährigen Artist in Residence-Programms.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-dalia-martin-kock-bootswerft-malchow-foto-manuela-heberer
Menschen

Malerei trifft Bootsbau

Vögel scheinen es Dalia Kock angetan zu haben. Aber auch Pflanzen, insbesondere Blätter und Blüten finden sich auf vielen ihrer Bilder. Diese schmücken die Wand ihrer Büroräume, die sie sich mit ihrem Mann Martin auf dessen Bootswerft in Malchow teilt.

Weiterlesen »
vielsehn-magazin-solawi-klein-trebbow-neustrelitz-thomas-urban-markus-poland-foto-manuela-heberer
Lebensart

Gute Lebensmittel aus der Region

Auf dem Poland-Hof in Klein Trebbow bei Neustrelitz wird Gemeinschaft groß geschrieben. Genau der richtige Ort für die Gründung einer Solawi. Über einhundert Mitglieder hat sie bereits.

Weiterlesen »
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Share on print