So breche ich den Stab über dich: Hexenmuseum Penzlin

So breche ich den Stab über dich – Hexenmuseum Burg Penzlin

Mecklenburg war das Zentrum der Hexenverfolgung im deutschsprachigen Raum. Auf der Burg Penzlin wird diese schaurige Geschichte erzählt – im einzigen Fachmuseum für Hexenkunde in Norddeutschland.

Um die 4.000 Hexenprozesse sind in Mecklenburg dokumentiert. Deckenhohe Tafeln entlang des Treppenhauses der Burg zeugen davon. Von Ost nach West, von Nord nach Süd – nahezu für jeden Ort findet sich ein Eintrag. Da waren Anna Rieckhoff aus Demern, Plonie Krögers aus Rostock, Sara Lange aus Vielist und Benigna Schultzen aus Penzlin.
In den Archiven des Landes finden sich juristische Schriftstücke zu ihren Fällen. Derjenige Prozess um Benigna Schultzen dauerte gar mehr als zehn Jahre an. Schlussendlich hatte sie Glück, das Todesurteil gegen sie wurde nicht vollstreckt, 1710 wurde sie nach über zehnjähriger Qual rehabilitiert, eine Entschädigung erhielt sich nicht. Viele andere mussten mit ihrem Leben bezahlen, von bis zu 2.000 Todesurteilen ist die Rede.

So breche ich den Stab über dich: Hexenmuseum Penzlin
Burg Penzlin: Mecklenburg war das Zentrum der Hexenverfolgung im deutschsprachigen Raum.
Auf der Burg Penzlin wird diese schaurige Geschichte erzählt – im einzigen Fachmuseum für Hexenkunde in Norddeutschland.

Dabei war es nicht – wie man zunächst vermuten könnte – die Kirche, die solche Prozesse führte, sondern weltliche Gerichte. In der Frühen Neuzeit waren Hexenprozesse übliche Kriminalpraxis, sie wurden gar schärfer verfolgt als Diebstahl und Mord. „Ihren Höhepunkt erreichte die Hexenverfolgung wohl im 17. Jahrhundert“, sagt Dr. Ivonne Burghardt. Seit einem halben Jahr leitet sie …

Den ganzen Beitrag lesen im aktuellen VielSehn-Magazin.

AKTUELLE BEITRÄGE

In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen. Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.
Menschen

Querleben: Leben mit dir

In Mirow hat Christiane Thederan einen Ort für Familien mit behinderten Kindern geschaffen.
Hier sollen sie sich wohlfühlen und auch mal abschalten können vom Alltag, inklusive ganz individueller Hilfs- und Unterstützungsangebote.

Weiterlesen »
Familiencafé Anna + Otto in Neustrelitz: Besucherkinder haben ihren Spaß!
Menschen

Kinder willkommen

hon in ihrem Café, welches sie im Oktober 2020 eröffnet hat. Die zweifache Mutter hatte so einen Ort immer vermisst – ein Café, in das sie mit ihren Kindern gehen kann, ohne schräg angeschaut zu werden, wenn diese einen Mucks von sich geben oder es doch mal etwas lauter wird.

Weiterlesen »
Lebensart

Gorch auf Tour (1)

Strecken durch unterschätzte Orte und Gegenden, (leicht) abseits der Touristenmagnete – genau diese reizen
unseren Fotografen Georg Hundt, kurz: Gorch. Er nimmt uns mit auf seine Streifzüge durch die Region, unterwegs
mit Bahn und per Rad.

Weiterlesen »
Tom Sawyer Boats und Tours: Das Hausboot TS1000
Lebensart

Mit einem Fuß im Wasser

In Conow am Carwitzer See, mitten in der Feldberger Seenlandschaft, werden Stück für Stück Floß- und Hausbootträume wahr. Von dem Erfinder des modernen Mietfloßes und denen, die es bauen.

Weiterlesen »
Scherenschnitte von Johanna Beckmann
Menschen

Meisterin der Schwarzen Kunst

Die Schere war das treueste Handwerkszeug der Johanna Beckmann. Schon im Alter von fünf Jahren erhielt sie ihr erstes eigenes Exemplar und schnitt damit fortan Bäumchen, Häuser und Blumen aus Papier. Diese Kunst begleitete sie über Jahrzehnte ihres Lebens. Die Neubrandenburger Bibliothekarin Gudrun Mohr hat dieses akribisch erforscht und dokumentiert – und damit die Scherenschnittmeisterin Johanna Beckmann vor dem Vergessen bewahrt.

Weiterlesen »
Programmkirchen in der Mecklenburger Seenplatte
Kultur

Kirche mit Programm

Kirchen sind seit jeher Orte der Zuflucht, der Ruhe, des Innehaltens. Unzählige von ihnen gibt es in Mecklenburg-Vorpommern. Stammgäste wie einst sind viele Bewohnerinnen und Bewohner der Städte und Dörfer heute jedoch längst nicht mehr in ihrer Kirche. Einige Gemeinden versuchen mit besonderen Angeboten wieder Leben in ihre alten Gemäuer zu bringen.

Weiterlesen »